Erläuterungen zum Strukturmodell


Regelschulen

Für die Regelschulen, in unserem Fall die Wormser Grund- und Hauptschulen, gibt es seit einigen Jahren in Worms das Modell der "Integrierten Förderung". Dort befinden sich etliche Förderlehrer, um integriert im Unterricht mit dem Klassenlehrer gemeinsam den Unterricht zu gestalten bzw. Förderung in Kleingruppen zu organisieren. Die Förderlehrer unterstützen besonders die Schüler, die von einer möglichen Umschulung in die Förderschule betroffen sind. So können sie häufig an ihrer Schule verbleiben. Erst bei sehr massiven Problemen mit dem Lernen in der Regelschule wird eine Umschulung in die Förderschule angestrebt.

Förderzentrum Worms

In der Unterstufe geht es um die Schuleingewöhnung, das Zusammenfinden als Klasse sowie Erstlese-, Schreib- und Rechenprozesse. Schwerpunkte in der Mittelstufe sind Lese-, Schreib- und Rechenübungen sowie die Vermittlung von sachkundlichen Themen. In der Oberstufe steht die Vorbereitung auf das Berufsleben im Vordergrund. Dazu werden mehrere Praktika durchgeführt, die in BBW, WfB und in der freien Wirtschaft durchgeführt werden. In der Eingliederungsstufe geht es um die Festigung der Kulturtechniken (Deutsch und Mathematik) sowie die Förderung zu Eigen- und Selbständigkeit im Hinblick auf Berufsvorbereitung und selbstständige Lebensbewältigung.

Zusätzliches 10. Schuljahr

Nach dem 9. Schuljahr können Schüler mit sehr guten Leistungen das "freiwillige 10. Schuljahr" an der Schule an der Blies (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen) in Ludwigshafen besuchen. Es ist ihnen dort möglich, nach einem weiteren Schuljahr die Schule mit dem Hauptschulabschluss zu verlassen.

Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)

Die Werkstadt für Behinderte (WfB) wird in Worms von der Lebenshilfe geführt. Nach einer Erprobungszeit stehen verschiedene Arbeitsbereiche, wie Recycling, Wäscherei, Metall, etc. zu Verfügung.

Berufsbildungswerk (BBW)

Das Berufsbildungswerk BBW wird in Worms vom DRK betrieben. Die Schüler haben die Möglichkeit, ein Berufsvorbereitungsjahr durchzuführen, in dem sie alle Berufsbereiche kennen lernen. Anschließend findet eine Ausbildung in einer Berufsart (Maurer, Schreiner, Hauswirtschaft, etc.) statt. Mit dem Berufsabschluss wird gleichzeitig der Hauptschulabschluss erworben. Weitereführende Informationen: www.bbw-worms.drk.de